Zuletzt starteten Caliban den Release ihres ersten Tracks für ihre neue EP „Zeitgeister“ mit dem Song „Intoleranz„. Die EP wird am 14. Mai 2021 das Licht der Welt im vollen Glanz erblicken. Bis dahin dürfen wir aber bestimmt noch in den ein oder anderen Track reinhören.

So kommt es heute zur Veröffentlichung der neuen Single „nICHts„. Hierbei handelt es sich auch um ein völlig neues Lied, denn der Rest auf der EP sind Re-Releases von Songs aus „alten Tagen„.

Der düstere Videoclip zum Song wurde gemeinsam mit Produzent Michael Winkler gedreht und wurde unter anderem für „Der Pakt“ aufgezeichnet. Das Video enthält Inhalte über Selbstmord. Dazu hatte Sänger Andy Dörner folgendes zu sagen:

Wer bin ich, wo gehöre ich hin? Orientierungslosigkeit, Hoffnungslosigkeit, Angst, Hilflosigkeit – das Gefühl der Depression, Gefühle, die vielfältige Gründe haben können. Es sind Gefühle, die viele von uns nachempfinden können, besonders in diesen Tagen und während der laufenden Pandemie. In ’nICHts‘ geht es um diese wirklich dunklen Orte, die von unserem Protagonisten reflektiert werden, der davon träumt, sich das Leben zu nehmen. Was uns als Band aber wirklich wichtig ist: Selbstmord ist keine Lösung. Wenn du das Gefühl hast, dich in diesen Gefühlen zu verlieren, gibt es Menschen, die bereit sind, dir zu helfen. Bitte wendet euch an sie.

Puh, welch große Worte des Vocalists. Das macht den Song nur noch viel größer und zeigt, dass sich auch die Künstler mit diesem Thema in diesen Zeiten immer und immer wieder auseinandersetzen. Nehmt euch das zu Herzen und schaut in eurem Umfeld nach euren Liebsten.

Jetzt aber rasch zum Video + Song, damit ihr euch ein Gesamtbild machen könnt.

Autor: Seb

Hört hier die Aufnahmen zu „nICHts“: