Letzte Woche Freitag, genauer am 05.11.21, durften wir uns endlich Youth Fountains lang erwartetes Sophomore Album „Keepsakes & Reminders“ (via Pure Noise Records) durch die Gehörmuscheln geben!

Das Debütalbum „Letters to Our Former Selves“ , welches 2019 erschien, ist in enger Zusammenarbeit von Vocalist/Gitarrist Tyler Zanon und ex-Vocalist Cody Muraro (nun Real Friends) entstanden, wenn auch Tyler für den Großteil der Lyrics/Songs verantwortlich war.

Der neue Longplayer ist wieder „back to the roots“ sozusagen, denn nach Cody’s Austritt ist Tyler nun wieder allein am Werk. Ursprünglich hatte er vor Youth Fountain unter altem Namen Bedroom Talk bereits sein eigenes Ding gemacht und viele der Songs von LP1 stammen auch noch aus dieser Zeit.

Wir durften Tyler ein paar Fragen stellen und wünschen euch viel Spaß beim Durchlesen!

Falls ihr euch für Album-Reviews begeistern lasst, hier findet ihr unsere zu „Keepsakes & Reminders“ .

Mit großer Erwartung vieler Fans wurde schon lange auf das am 05.11.21 erschienene Album ‚Keepsakes & Reminders‘ hingefiebert.

Wie lief der Schreib- und Recordingprozess ab? War die Produktion einfacher oder schwieriger, mitten in der Pandemie?

Ich freue mich, dass es alle endlich hören können! Der Schreibprozess war ehrlich gesagt ungefähr derselbe wie bei der letzten Platte auch schon. Ich hatte noch ein paar ältere Demos aus 2018 vorliegen, die ich gern mit einbringen wollte. Für diese habe ich dann in 2020 die Texte geschrieben – während der Pandemie habe ich also ein paar neue Songs von Grund auf neu geschrieben und sie alle zusammengefügt, um diese Platte zu dem zu machen, was sie nun ist.

Normalerweise fange ich einfach mit Gitarrenriffs an und strukturiere das Ganze als Song in einem Aufnahmeprogramm. Die  Texte dazu schreibe ich dann in Zeiten, in denen ich mich inspiriert fühle. Der Schreibprozess ist nie zu schwierig, ich nehme mir gern etwas mehr Zeit, um die passenden Worte zu finden und auf Papier zu bringen.

Was bedeutet der Name „Youth Fountain“ eigentlich? Wenn es denn überhaupt eine Bedeutung gibt, haha.

Keine Bedeutung! Ursprünglich war ich unter dem Namen „Bedroom Talk“ unterwegs, aber wir mussten den Namen ändern – ich hatte einen Haufen Wörter und Ausdrücke im Kopf, von denen ich dachte, dass sie als Bandnamen in Frage kämen. Dann habe ich „Youth“ und „Fountain“ zusammengefügt und das Label stimmte zu. Es war einfach der beste Name, der uns eingefallen ist, also haben wir uns auf ihn geeinigt. Ich würde sagen, es bedeutet einfach „Jungbrunnen“? Wie in der mythologischen Geschichte? Haha.

Wie sieht die grobe Zukunft von Youth Fountain aus? Gibt es schon Pläne, nachdem nun das Album draußen ist? 

Ich möchte einfach anfangen zu touren – Shows spielen und die Musik neuen Leuten und einem großen Publikum vorstellen. Ansonsten schreibe ich einfach weiter neue und bessere Sachen, wann immer ich die Zeit finde.

Welcher ist dein Lieblingssong auf dem neuen Album und warum? 

Für mich ist es „Jinxed“, ein eingängiger, etwas weicherer Song. Er erinnert mich an einen Track, der von der Band „Mest“ hätte geschrieben sein können.

Und auf welchen Song von ‚K&R‘ freust du dich am meisten, ihn live spielen zu können?

My Mental Health/Century“! Ich denke, dass dieser Song live sehr gut ankommen wird.

Welche Bands/Künstler würdest du als deine Haupteinflüsse/Inspirationen zählen?

Senses Fail, The Starting Line, nothing,nowhere., Less Than Jake, Alkaline Trio, blink-182, Hot Water Music, Jacks Mannequin, … um nur ein paar zu nennen!

Die deutschen/europäischen Fans freuen sich riesig, Youth Fountain nächstes Jahr als Support von Cory Wells live zu sehen. (Daumen drücken) Worauf freust du dich am meisten, wenn du hierzulande auf Tour bist?

Ich freue mich riesig, dass es endlich Richtung Übersee geht! Denn ich habe Nordamerika noch nie verlassen. Auf einem neuen Kontinent zu sein und mehr von der Welt zu sehen, ist das, was ich letztendlich mit meinem Leben machen möchte.

Ich bin einfach froh, dass ich die Möglichkeit habe meine Musik zu spielen, während ich reise. Und on top dazu neue Städte zu erkunden und andere Kulturen kennenzulernen. 

Mit wem möchtest du gerne mal auf Tour gehen, wenn du es dir aussuchen könntest? Und warum?

Ich würde super gerne mal mit Hot Mulligan, Knuckle Puck, The Story So Far und/oder nothing, nowhere. touren. Von allen genannten lasse ich mich sehr gern inspirieren, weshalb die Künstler alle auf ihre Weise Youth Fountain sehr ähnlich sind und es gut passen würde. Es wäre ein absoluter Traum mit einem von ihnen aufzutreten.

Welche sind deine 3 Lieblingsalben des Jahres 2021? 

Trauma Factory – nothing, nowhere.

Piecing it Together – Free Throw

Life in your Glass World – Citizen

Welchen Gast würdest du am liebsten auf einem der kommenden Alben haben?

Auf der aktuellen Platte habe ich mir Sänger Chase von der Band Living with Lions als Gast auf dem Song „Vertigo“ geholt. Und es ist mega geworden! Weitere Pläne für Features gibt es aktuell nicht. Ich denke, wenn ich gerne ein Feature auf einem Song hätte, wäre das eher ne spontane Entscheidung!

Und zu guter Letzt: Hast du Tipps für kleinere unbekannte Bands, um gesehen und gehört zu werden? 

Schreibt etwas, was eine Bedeutung und Aussage hat – wenn die Musik gut ist, wird sie für sich allein sprechen. Stellt dazu sicher, dass ihr aus den richtigen Gründen Musik macht.

Bild: Pressebild

Autorin: Michelle

Wie bereits erwähnt, geht es für Youth Fountain nächstes Jahr auf ihre erste Europa-Tour, als Support für Cory Wells!

Tickets bekommt ihr hier.

Wo sie überall Halt machen, haben wir für euch nochmal übersichtlich zusammengefasst:

05.02.22 – Münster, Skaters Palace Cafe
06.02.22 – Wiesbaden, Schlachthof
07.02.22 – Nürnberg, Z-Bau
09.02.22 – Stuttgart, Club Cann
11.02.22 – München, Backstage
16.02.22 – Berlin, Cassiopeia
17.02.22 – Leipzig, Naumanns
18.02.22 – Hamburg, Indra
19.02.22 – Köln, MTC